top of page
  • arnoldanika

10 Tipps: ein perfektes Logo

Worauf du achten solltest, wenn du ein Logo entwirfst oder entwerfen lässt.



„Ein Logo ist dann gut, wenn man es

mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann.“

Kurt Weidemann





Ein gutes Logo muss einfach sein. Was bedeutet das? Achte darauf, dass dein Logo so wenig Elemente wie möglich hat. Überflüssige Elemente, die du weglassen kannst, sind z.B. die Rechtsform: Sie ist im Logo keine Pflicht und bei dessen Gestaltung total überflüssig. Achte darauf, dein Logo minimalistisch zu halten. Auch bei einem Logo gilt: Weniger ist mehr und bleibt so besser im Kopf. Lassen sich unnötige Deko-Elemente entfernen?  Kann man auch weniger Farben verwenden?

Was bedeutet das? Achte darauf, dass dein Logo so wenig Elemente wie möglich hat. Überflüssige Elemente, die du weglassen kannst, sind z.B. die Rechtsform: Sie ist im Logo keine Pflicht und bei dessen Gestaltung total überflüssig. Achte darauf, dein Logo minimalistisch zu halten. Auch bei einem Logo gilt: Weniger ist mehr und bleibt so besser im Kopf. Lassen sich unnötige Deko-Elemente entfernen?

Kann man auch weniger Farben verwenden?




Ein gutes Logo erkennt man wieder. Ein Logo, das einmalig und wieder erkennbar ist, funktioniert auch ohne Schriftzug und bleibt im Kopf. Bekannte Marken, die dies nutzen, sind Apple, die Deutsche Bank und Nike.  Jeder – auch du – könnte diese Logos  aus dem Kopf zeichnen und alle wüssten, um welche Marke es sich handelt.  Idealerweise startet man mit einer Bildmarke (Symbol) mit Schriftzug, der am Anfang den Namen mitträgt und sich in bestimmten Fällen ausblenden lässt. Symbole prägen sich besser ein und schaffen dadurch eine Wiedererkennbarkeit. Doch auch durch einzigartige Schriften lassen sich einprägsame Logos entwerfen. Das bekannteste Beispiel ist wohl Coca Cola.

Ein Logo, das einmalig und wieder erkennbar ist, funktioniert auch ohne Schriftzug und bleibt im Kopf.

Bekannte Marken, die dies nutzen, sind Apple, die Deutsche Bank und Nike.

Jeder – auch du – könnte diese Logos

aus dem Kopf zeichnen und alle wüssten, um welche Marke es sich handelt.

Idealerweise startet man mit einer Bildmarke (Symbol) mit Schriftzug, der am Anfang den Namen mitträgt und sich in bestimmten Fällen ausblenden lässt. Symbole prägen sich besser ein und schaffen dadurch eine Wiedererkennbarkeit. Doch auch durch einzigartige Schriften lassen sich einprägsame Logos entwerfen. Das bekannteste Beispiel ist wohl Coca Cola.




Ein gutes Logo kann man nicht verwechseln. Besonders von Deinen Wettbewerbern und Konkurrenten sollte sich das Logo abheben. Ein beliebter Fehler ist es, branchentypische Elemente zu verwenden: Eine Schere beim Friseur. Eine Weltkugel bei einer Spedition. Besteck in der Gastronomie ... Diese Elemente benutzen auch schon Deine Mitbewerber und lässt dich schlecht von der Masse abheben und dein Logo so austauschbar.

Besonders von Deinen Wettbewerbern

und Konkurrenten sollte sich das Logo abheben.

Ein beliebter Fehler ist es, branchentypische Elemente zu verwenden: Eine Schere beim Friseur, eine Weltkugel bei einer Spedition, Besteck in der Gastronomie ...

Diese Elemente benutzen auch schon Deine Mitbewerber und lässt dich so schlecht von der Masse abheben, außerdem macht es dein Logo austauschbar.




Ein gutes Logo ist kreativ. Damit ist gemeint, dass dein Logo nicht unbedingt auf dem ersten Blick sagen muss, was du machst. Ein Logo sollte das Wesentliche und mit stilistischen Mittel die Werte deines Unternehmenstransportieren, also nicht, was dein Unternehmen macht, sondern wofür es steht.

Damit ist gemeint, dass dein Logo nicht unbedingt auf dem ersten Blick sagen muss, was du machst. Ein Logo sollte das Wesentliche und mit stilistischen Mittel die Werte deines Unternehmens transportieren, also nicht, was dein Unternehmen macht, sondern wofür es steht.




Ein gutes Logo ist Zeitlos. Ein hochwertiges Logo, das auf dein Unternehmen zugeschnitten ist, solltest du als Investition betrachten. Bedenke nur mal, wo sich das Logo überall wiederfindet: Geschäftsausstattung, Autobeklebung, Firmenschild, Webseite und vieles mehr. Dazu kommt das ein Logo über einen langen Zeitraum Bestand haben soll, denn es steht für Dein Unternehmen und die Identifikation mit diesem. Aus diesem Grund sollte es auch möglichst zeitlos sein und keinem aktuellen Trend nachgehen. Denn Trends sind vergänglich und dein Logo könnte in  einem Jahr schon veraltet aussehen.

Ein hochwertiges Logo, das auf dein Unternehmen zugeschnitten ist, solltest du als Investition betrachten. Bedenke nur mal, wo sich das Logo überall wiederfindet: Geschäftsausstattung, Autobeklebung, Firmenschild, Webseite und vieles mehr. Dazu kommt das ein Logo über einen langen Zeitraum Bestand haben soll, denn es steht für Dein Unternehmen und die Identifikation mit diesem. Aus diesem Grund sollte es auch möglichst zeitlos sein und keinem aktuellen Trend nachgehen. Denn Trends sind vergänglich und dein Logo könnte in

einem Jahr schon veraltet aussehen.




Ein gutes Logo ist Teil eines großen Ganzen. Dein Logo sollte sich harmonisch in deinem Corporate Design einfügen und keinesfalls wie ein Fremdkörper wirken. Wenn du an einem neuen Logo arbeiten lässt, empfiehlt es sich, alle weiteren Corporate-Design-Bestandteile anzugleichen, um das Gesamtbild und das einheitliche Auftreten zu sichern. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, Elemente und Schriften aus dem Logo im Corporate Design auf­zugreifen und so eine weitere Einheit zu schaffen.

Dein Logo sollte sich harmonisch in deinem Corporate Design einfügen und keinesfalls wie ein Fremdkörper wirken. Wenn du an einem neuen Logo arbeiten lässt, empfiehlt es sich, alle weiteren Corporate-Design-Bestandteile anzugleichen, um das Gesamtbild und das einheitliche Auftreten zu sichern. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, Elemente und Schriften aus dem Logo im Corporate Design auf­zugreifen und so eine weitere Einheit zu schaffen.




Ein gutes Logo ist vielseitig. Das Logo sollte für sich eine geschlossene Einheit bilden und sich  vom Format, aber auch farblich gut in sämtliche Medien einfügen lassen. Dennoch: auch in Schwarz-Weiß sollte dein Logo funktionieren. Zudem ist es wichtig, dass es sich von anderen Logos abhebt, falls es vorkommt dass mehrere Logos (Broschüre, Werbung) nebeneinander stehen.

Das Logo sollte für sich eine geschlossene Einheit bilden und sich

vom Format, aber auch farblich gut in sämtliche Medien einfügen lassen. Dennoch: auch in Schwarz-Weiß sollte dein Logo funktionieren. Zudem ist es wichtig, dass es sich von anderen Logos abhebt, falls es vorkommt dass mehrere Logos (Broschüre, Werbung) nebeneinander stehen.




Ein gutes Logo ist skalierbar. Jedes Unternehmen hat heutzutage eine Webseite, um schon mal einen Grund zu nennen, warum welches nur ein guter Grund ist, ein Logo auch sehr klein funktionieren muss. Jedem sind schon mal die kleinen Logos in der Tab-Leiste aufgefallen oder? Dieses kleine Ding heißt Favicon und zeigt im Idealfall dein Logo in Miniatur. Aber auch groß sollte dein Logo überzeugen, z.B. auf einer Plakatwand.

Jedes Unternehmen hat heutzutage eine Webseite, was ein guter Grund ist, warum ein Logo auch sehr klein funktionieren muss. Jedem sind schon mal die kleinen Logos in der Tab-Leiste aufgefallen oder? Dieses kleine Ding heißt Favicon und zeigt im Idealfall dein Logo in Miniatur. Aber auch groß sollte dein Logo überzeugen, z.B. auf einer Plakatwand.





Ein gutes Logo spiegelt deine Marke wieder. Bevor du ein Logo in Auftrag gibst, solltest du dich wirklich intensiv mit deiner Marke auseinandersetzten und dir bewusst machen, was deine Marke für Werte nach Außen transportieren soll. Denn dein Logo spiegelt deine Marke wieder und ist ein wichtiger Grundstein deiner Außenwahrnehmung. Das kann beeinflusst werden durch wichtige Bestandteile deiner Marketingstrategien, wie Preispositionierung und der gewünschten Zielgruppe.

Bevor du ein Logo in Auftrag gibst, solltest du dich wirklich intensiv mit deiner Marke auseinandersetzten und dir bewusst machen, was deine Marke für Werte nach Außen transportieren soll. Denn dein Logo spiegelt deine Marke wieder und ist ein wichtiger Grundstein deiner Außenwahrnehmung. Das kann beeinflusst werden durch wichtige Bestandteile deiner Marketingstrategien, wie Preispositionierung und der gewünschten Zielgruppe.




 Ein guten Logo ist Identifikation. Dein persönlicher Geschmack sollte nicht im Vordergrund stehen, aber trotz allem sollst du dich mit deiner Marke und somit auch mit deinem Logo identifizieren können. Wenn du vor deine Kunden trittst, sollst du stolz sein können auf dein Logo und mit Selbstbewusstsein dein Unternehmen präsentieren können.

Dein persönlicher Geschmack sollte nicht im Vordergrund stehen, aber trotz allem sollst du dich mit deiner Marke und somit auch mit deinem Logo identifizieren können. Wenn du vor deine Kunden trittst, sollst du stolz sein können auf dein Logo und mit Selbstbewusstsein dein Unternehmen präsentieren können.



Die Herausforderung liegt darin, die perfekte Balance zwischen Einfachheit und Unverwechselbarkeit zu schaffen. Um diese Herausforderung zu meistern, könnte ich dir als erfahrene Grafikdesignerin unter die Arme greifen und bei der Findung deines perfekten Logos zur Seite stehen.


Wenn dir der Beitrag gefallen hat oder du jemanden kennst, dem dieser Artikel auch weiterhelfen könnte, dann nix wie teilen.


Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Tipps weiterhelfen und dich inspirieren.


Deine Anika













34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
Kontakt I Impressum I Datenschutzbestimmungen I AGB

Webseite 2021 I Anika Arnold Grafikdesign
bottom of page